Der kleine Unterschied

Der kleine UnterschiedÖffentliche Toilette im Visitor Center in Portland, OR - Foto: Klaus P. Lewohn

Einen wirklichen Kulturschock erleidet nicht, wer zum ersten Mal oder, wie ich, nach längerer Zeit mal wieder die USA besucht – zu vertraut sind uns die Bilder aus amerikanischen Städten, von amerikanischen Menschen und auch amerikanische Redensarten. Immerhin importieren wir von dort allerlei Kulturelles, von Hollywood-Filmen über Bestseller und musikalische Hits bis zu gewöhnlichen Kraftausdrücken.

Aber irgendwie ist es wie mit der Liebe: Was uns an anderen Menschen am meisten fasziniert, ist das, was sie von uns selbst unterscheidet; besonders deutlich zu spüren, wenn das Objekt der Begierde dem anderen Geschlecht angehört. Mit fremden Ländern und fernen Städten verhält es sich in gewisser Weise ähnlich.

Der neue Mitbewohner ist ein Sauger

Der neue Mitbewohner ist ein SaugerNeuer Mitbewohner: Saugroboter Miele Scout RX1 - Foto: (c) www.miele.de

Rasch nach seinem Einzug wurde klar, dass er unbedingt einen Namen brauchte. Denn schon das oberflächliche Studium der mitgelieferten Beschreibung seiner imponierenden Fähigkeiten legte den Rückschluss nahe, dass sein Wesen von überaus menschlichen Zügen geprägt ist. Wir nennen ihn seitdem Lothar, denn seine eigentliche Typenbezeichnung “RX1″ klingt denn doch allzu technisch und wird ihm wirklich nicht gerecht.

Und heute Morgen trat er dann seinen Dienst an. Pünktlich um 9:15 Uhr verließ er, genau, wie im Timer eingestellt, die ihm zugewiesene Behausung unter der Treppe in die obere Etage und machte sich auf den Weg. Es versteht sich von selbst, dass ich um diese Zeit bereits wach war, richtiger: auf der Lauer lag, um ja nicht zu verpassen, wie er sich bei seinem ersten Durchgang so anstellte.

Lobbyarbeit: Unternehmer-Verbände taktieren, tricksen, täuschen

Lobbyarbeit: Unternehmer-Verbände taktieren, tricksen, täuschenRentner - Foto über dts Nachrichtenagentur

Mit Halbwahrheiten und oft genug auch bewussten Falschinformationen versuchen Lobby-Verbände gern Stimmungen zu erzeugen und politische Prozesse zu beeinflussen – immer im Sinne der angeschlossenen Unternehmen.

Derzeit ist es mal wieder so weit: Lobby-Verbände machen Stimmung für ein weiteres Anheben des Renteneintrittsalters. Aktuell wird die Forderung der “Jungen Unternehmer” verbreitet, die verlangen, für jedes Jahr hinzu gewonnener Lebenserwartung das Renteneintrittsalter um acht Monate anzuheben, um “die Lasten dafür zwischen Jüngeren und Älteren fair” zu verteilen.

Hier geht’s zur Kolumne bei OPEN-REPORT ->

Bayern braucht mehr Separatisten

Bayern braucht mehr SeparatistenAlexander Dobrindt leistet den Amtseid - © Deutscher Bundestag / Achim Melde

Bayerische Politiker, die Regierungsverantwortung in Berlin übernehmen, entstammen bislang überwiegend den Reihen der CSU. Was dem Rest von Deutschland dabei mitunter zugemutet wird, ist schon Grauen erregend. Erinnert sei nur an den früheren Innenminister Hans-Peter Friedrich, dessen Amtszeit ganz überwiegend von seiner offenkundigen Ahnungslosigkeit geprägt war.

Mehr lesen

Noch zweimal schlafen …

Noch zweimal schlafen …WM Brasilien © drubig-photo - Fotolia.com

… dann hat die deutsche Nationalmannschaft alle Chancen auf den Gewinn der Fußball-Weltmeisterschaft.

Lange nicht mehr war die Chance für eine deutsche Nationalmannschaft so groß, das Turnier um die Weltmeisterschaft im Fußball zu gewinnen. Vor allem nach dem unglaublichen 7:1-Erfolg gegen die als hohe Favoriten gehandelten Brasilianer quellen die Superlative nur so heraus aus nationalen und internationalen Medien-Organen. Mehr lesen

Ja, so ein Haustier ist was Feines …

Ja, so ein Haustier ist was Feines …Mensch und Mensch und Hund und Hund... © cynoclub - Fotolia.com

Zur Abwechslung hier mal was Gedichtetes:

Ja, so ein Haustier ist was Feines.
Vor allem dann, wenn man allein ist.
Ob Katz, ob Maus, ob gold’ner Hamster,
ob Hund, schlechthin gehorsamster
Begleiter unser Herz entzücken:
Man kann sich auch mit Ihnen schmücken. Mehr lesen

König Fußball übernimmt das Zepter

König Fußball übernimmt das ZepterWM Brasilien © drubig-photo - Fotolia com

Es ist so weit. Heute Abend eröffnen die Nationalmannschaften von Brasilien und Kroatien die Fußball-Weltmeisterschaft. Noch viermal schlafen, dann greift auch das deutsche Team ins Geschehen ein.

Von Bundestrainer Jogi Löw mag man halten, was man will – folglich auch eher wenig. Zum Beispiel, weil er sich standhaft weigert, einen Deutsch-Kurs an der Volkshochschule zu belegen (und dabei könnte er sich locker sogar einen persönlichen Sprach-Trainer leisten), statt dessen dem Fußball-Volk mit seinen selbst erfundenen Spezialvokabeln auf die Nerven geht, die er unbedingt in jeden Satz einbauen zu müssen glaubt; des isch schonau wahr.

Google-Urteil: Dieter ist doof

Google-Urteil: Dieter ist doofGoogle-Suchergebnisse können korrigiert werden

Das so genannte “Google-Urteil” verpflichtet Suchmaschinenbetreiber zur Entfernung von Links aus den Ergebnislisten der Suchfunktion. Die Webseite selbst, auf der sich der störende Inhalt befindet, bleibt ebenso weiter bestehen wie völlig unklar ist, welche Voraussetzungen im Detail für ein erfolgreiches Löschungsersuchen erfüllt sein müssen.

Früher schrieb man hinter dessen Rücken “Dieter ist doof” an die Tafel im Klassenzimmer, wenn man besagten Mitschüler nicht leiden konnte. Der Kreis derer, die von der Schmähung erfuhren, war ebenso begrenzt wie die Lebensdauer der Botschaft, die sofort nach Erscheinen des Lehrers von der Tafel gewischt wurde.

Weder Henne, noch Ei – so viel steht jetzt fest

Weder Henne, noch Ei – so viel steht jetzt festOstereierbaum - Foto: © Klaus P. Lewohn

Seit Menschen Gedenken befassen sich Wissenschaftler und Laien mit der Frage, was zuerst da war: Die Henne oder das Ei?

Überraschend wurde das Rätsel jetzt gelöst. Die ganze Geschichte um die verblüffende Entwicklung, die zur Klärung führte, ist ab sofort  nachzulesen in meiner Kolumne bei OPEN-REPORT.

EU-Kommissar Oettinger als lupenreiner Lobbyist

Günter Oettinger (CDU), der deutsche EU-Kommissar für Energie, hat sich in den letzten Wochen immer wieder zu Wort gemeldet, um seine Meinung zu Diesem und Jenem öffentlich kundzutun. Schon während der schwarz-roten Koalitionsverhandlungen verlangte er Korrekturen, weil er die Wirtschaft unbotmäßig belastet sah, verlangte mal einen “Neustart” der Energiewende, mal kartellrechtliche Erleichterungen für europäische IT-Konzerne oder drückte seine Abneigung gegen die IWF-Chefin Christine Lagarde als konservative Spitzenkandidatin für die Europawahl im Mai aus und forderte einen Amtsverzicht des sozialdemokratischen Spitzenkandidaten Martin Schulz, der Präsident des Europäischen Parlaments ist.