„Steinbänke“

Steinbänke

von Erwin Heerich

Erwin Heerich (* 29. November 1922 in Kassel; † 6. November 2004 in Meerbusch-Osterath) war ein deutscher Künstler.

Mehr über Erwin Heerich

Ort

Viersen, Park der Städtischen Galerie, Rathausmarkt 1, 41747 Viersen

Technische Angaben

Werktechnik, Material

Basaltlava, zweiteilig, Eichenholz

Maße

52 x 144 x 48 cm

Zeitangabe

Entstehungsjahr 1994/95, Aufstellung 4.10.1995

Inhaltliche Beschreibung

Anlass für dieses Projekt war dem Kunstkreis die zunehmend trister werdende Umgebung des „New Star“ auf dem Diergardtplatz. Als die einzige Bank im Skulpturenbereich dann auch noch verschwand, entschloss man sich zur Flucht nach vorn, nahm zu dem auch im Möbeldesign erfahrenen Heerich Kontakt auf und bat ihn um einen Vorschlag. Heerich dachte zunächst an eine Bereicherung des Galerieparks und fertigte dafür ein Modell an, dessen Umsetzung er sich aus Basalt oder gegossenen Stein (mit hölzerner Sitzplatte) in plastischer Korrespondenz zur Stele vorstellte. Als der Heimatverein ihn dann auf das Problem Diergardplatz hinwies, entstand ein zweites Konzept, ebenfalls bezogen auf das skulpturale Umfeld, den New Star. Folgerichtig entwarf er eine Bank – Plastik und Sitzmöbel in einem – aus Stahl mit Holzsitzfläche. Erwin Heerich hat diese Bänke also für ihren jeweiligen Aufstellungsort entwickelt. Gebrauchsgegenstände sollen sie einerseits sein, andererseits sollen sie als Plastiken in der Skulpturensammlung Viersen ihren selbstständigen Platz behaupten. Im Gegensatz zur üblichen Grünflächenmöblierung greift Heerich auf eine klassische Form von Bank zurück, die ohne Seiten- und Rückenlehnen und der daraus folgenden einseitigen Benutzungsausrichtung entgegen ihre plastischem Qualitäten rundum gleichermaßen artikuliert und somit räumliche und körperliche Selbständigkeit behauptet. Der Benutzer wird in diese bildhauerische Konzeption miteinbezogen.

Quelle: Joachim Peter Kastner, Matta. Chaosmos in der Skulpturensammlung Viersen, Herausgeber: Verein für Heimatpflege e.V., Viersen 2002, S. 54.

Rheinische Post vom 2.2.1995

Organisatorischer Rahmen, Eigentümer

Stadt Viersen, Skulpturensammlung des Vereins für Heimatpflege e.V. Viersen. Die Entwürfe schenkte Heerich der Stadt Viersen. Viersenes Kunstkreis und Heimatverein übernahmen die Herstellungskosten, die Stadt die Kosten für die Aufstellung.

Kooperationen

Firma F. Müller, Düsseldorf; Gebr. Kaes, Mayen, Rhld.

Quelle

PublicArtWiki


Bildergalerie

(Klick auf ein Foto offnet Slideshow)

Teilen:
kpl-Blog

Kostenfrei
Ansehen