Noch’n Gedicht. Diesmal sogar noch vor Weihnachten!

Gefühle taugen nichts für Gedichte

Gefühle taugen nicht für Gedichte - Bild von Alberto Adán auf Pixabay

Vorankündigung

Man kennt das Übel deutschlandweit
und kann sich danach richten:
Kurz vor Beginn der Weihnachtszeit
fange ich an zu dichten.

Das geht dann so bis nach Neujahr.
Ich hab’ mich dran gewöhnt.
Der Arzt hält es für unheilbar,
bedenkt das, wenn ihr stöhnt.

Die selbst gedichteten Gedichte
sind leider manches Mal so schlecht,
dass ich die meisten gleich vernichte.
Das ist euch doch ganz sicher recht.

Drum nehmt es hin, es geht vorbei,
ich muss das auch ertragen.
Verkneift euch also das Geschrei.
Hört auf, euch zu beklagen!


Große Gefühle sind kein geeigneter Stoff für Gedichte.

So sehe ich das! Darum dichte ich nur Mumpitz.

Und die Anschlüsse unter der Spüle.

Klaus Lewohn (* 1951 – ?), deutscher Denker, Philosoph und Prophet

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.