Schlaue Sprüche

Hier sind einige mehr oder weniger kluge, mehr oder weniger zutreffende und mehr oder weniger wichtige Weisheiten zu finden, die mich zumeist in nächtlichen Brain Storms anfallen.

Gedankenblitz
Gedankenblitz – Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Bei manchen Erkenntnissen, von denen ich auf die beschriebene oder ähnlich wundersame Weise heimgesucht werde, bin ich eigentlich ziemlich sicher, nicht der wirkliche Urheber zu sein. Mich dünkt, dass sich mein beängstigend unkontrollierbares Hirn nachts, während ich schlafe (also ohne mein Wissen),  mit Dingen befasst, die ich irgendwo gelesen, aufgeschnappt, gehört habe, um mir dann eine abgewandelte Form fremder Erleuchtung als eigenes Gedankengut unterzujubeln. Manches ist darum so oder so ähnlich vielleicht bereits von anderen, mutmaßlich auch mit mehr Weisheit gesegneten Menschen gesagt worden.

Geniale Geisteblitze:


Arbeit macht das Leben süß? Ich bin Diabetiker.


Viele Vorurteile treffen auf den ersten Blick zu. Die anderen erst auf den zweiten.


Früher hat es das auch schon gegeben. Es wurde bloß nicht bekannt.


Im «Dschungelcamp» kämpfen der breiten Öffentlichkeit weitgehend unbekannte «Prominente» gegen das völlige Vergessenwerden und den Hartz IV-Regelsatz.


Vor Jahrzehnten hörte die Jugend von den Eltern, dass alle Beatles-Songs «Negergebrüll» seien und brachte lustvoll ihre VW-Käfer zum Schaukeln. Die Enkel von heute sitzen in vom Bassgewummer wippenden 1000-Watt-Golfs und beschallen ganze Straßenzüge mit Rap, während die Großeltern sprachlos sind. Vor Mitleid.


Hohe moralische Ansprüche haben immer den fatalen Nachteil, dass man sie dann, wenn man am wenigsten damit rechnet, gegen sich selbst gelten lassen muss.

Oder die Kurzform:


Wer sich an seinen eigenen moralischen Ansprüchen verhebt, dem fallen sie irgendwann auf die Füße.

Definitive Definitionen von A – Z:


Freundschaft ist eine Spielart der Liebe. Das sagt nur niemand, weil es so peinlich klingt.


Jugend ist ein Geburtsfehler, der sich mit der Zeit von selbst behebt.


Tradition ist die Weitergabe des Feuers, nicht die Anbetung der Asche.

(Gustav Mahler, deutscher Komponist, 1860-1911)


Ein Trainer ist jemand, der genau weiß, wie’s geht, es aber selbst nicht kann.


Die Zeit ist ohne eigenen Wert. Schon in diesem Augenblick verkommt sie von der Gegenwart zur Vergangenheit. Und für die Zukunft lässt sich rein gar nichts kaufen.

(Wird fortgesetzt. Wann genau, weiß ich nicht.)’


• Haben Sie auch solch eine weltbewegende Weisheit auf Lager? Schreiben Sie sie bitte weiter unten als Kommentar. Danke.

1 Kommentar

Schreibe eine Antwort zu Rainer Ostendorf Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.