Und der Planet dreht sich weiter

Und der Planet dreht sich weiterReichstag in Berlin - Foto: pixabay.com

So, das war’s also. Die Groß-Koalitionäre büßten massiv Wählerstimmen ein, die an FDP und AfD gingen. Die FDP ist wieder da – obwohl sie kaum jemand vermisst hatte. Die Rechtspopulisten wurden sogar drittstärkste Kraft und ziehen mit fast einer Hundertschaft in den neuen Bundestag ein. 

So sehr viele gerade darüber schockiert sind: Überraschend ist es nun wirklich nicht. Das Ergebnis entspricht vielmehr in etwa dem der Umfrage von Infratest dimap für den ARD-Deutschlandtrend aus dem Dezember vergangenen Jahres. Man wusste, was kommen würde.

Bayern-Nonsens braucht dringend eine Obergrenze

Bayern-Nonsens braucht dringend eine ObergrenzeHorst Seehofer - Foto über dts Nachrichtenagentur

Jeder weiß, ganz gewiss auch Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU), dass die lauthals geforderten Transitzonen an Deutschlands Grenze zu Österreich keinen einzigen Flüchtling an der Einreise hindern würden, denn ohne massive Grenzsicherungsanlagen wäre niemand davon abzuhalten, links und rechts an diesen Transitzonen vorbei die Grenze zu überschreiten. Zäune oder Mauern aber will auch Seehofer nicht – bis jetzt, zumindest. Mehr lesen

Nur das Geld regiert die Welt

Nur das Geld regiert die WeltKosten-Nutzen-Rechnung für Zuwanderer - Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hans-Werner Sinn - Foto: http://www.cesifo-group.de

Die öffentliche Diskussion könnte in Deutschland zu allen möglichen Themen entbrennen, die nichts oder nicht viel mit Geld zu tun haben. So wäre eine Debatte über die Definition und Weiterentwicklung dessen, was wir unter „Werte“ verstehen, sicherlich hilfreich, ist aber kaum wahrnehmbar. In die Schlagzeilen schaffte es zuletzt gerade mal die Auseinandersetzung um unser Verhältnis zu Flüchtlingen und anderen Zuwanderern, weil viele Menschen sich denen gegenüber benachteiligt sehen und glauben, ihr sauer verdientes Steuergeld würde diesem Personenkreis hinterhergeworfen, während sie selbst im Regen stehen müssen.

Wir alle werden Opfer der Bayern-Maut

Wir alle werden Opfer der Bayern-MautAlexander Dobrindt will mit aller Gewalt die PKW-Maut durchsetzen - (c) Deutscher Bundestag / Renate Blanke

Der Rest der Republik reagiert immer öfter genervt, wenn bayerische Politiker bundespolitisch eingreifen. Aktuell versucht Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) mit aller Gewalt, die PKW-Maut endlich durchzusetzen. Es ist eigentlich das einzige der CSU verbliebene Projekt, während sie ansonsten innerhalb der Großen Koalition nicht in Erscheinung tritt. Die Begrenzung der Mauterhebung auf Autobahnen soll seinen Gesetzentwurf auch für die Koalitionspartner zustimmungsfähig machen.

Bayern braucht mehr Separatisten

Bayern braucht mehr SeparatistenAlexander Dobrindt leistet den Amtseid - © Deutscher Bundestag / Achim Melde

Bayerische Politiker, die Regierungsverantwortung in Berlin übernehmen, entstammen bislang überwiegend den Reihen der CSU. Was dem Rest von Deutschland dabei mitunter zugemutet wird, ist schon Grauen erregend. Erinnert sei nur an den früheren Innenminister Hans-Peter Friedrich, dessen Amtszeit ganz überwiegend von seiner offenkundigen Ahnungslosigkeit geprägt war.

Mehr lesen

Neuer Service der CSU

Natürlich ist die CSU um unser aller Wohlergehen, vor allem dem der Bayern, sehr besorgt. Und Bayern braucht gar keine NPD, so lange die bajuwarischen Wächter alles Nationalen den ausländischen Sozial-Schmarotzern den Garaus machen. Das musste vor der Landtagswahl nochmal klargestellt werden.

CSU-Flugschule - (c) klaus-lewohn.com

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial

Gefällt es Ihnen hier im Blog? Bitte, sagen Sie es weiter :)