Ziehen Sie sich bitte aus: Faszination Altmännerkörper

Ziehen Sie sich bitte aus: Faszination AltmännerkörperWas junge Frauen lieben: Buddah als Vorbild - Bildquelle: pixabay.com

Immer öfter werde ich von jungen Frauen darum gebeten, mich auszuziehen: Erfahrungsbericht über die Anziehungskraft adipöser Altmännerkörper.

Mehr lesen

5 Kilo abgenommen – hurra! Aber wo?

5 Kilo abgenommen – hurra! Aber wo?

„Noch 300 Gramm, dann bekommen Sie Ihre Fünf-Prozent-Auszeichnung!“, versprach sie mir heute Morgen beim allmontäglichen Wiegen. Aha. Schon bei drei Kilogramm, also vor zwei Wochen, schenkte mir die Weight-Watchers-Hunger-Beraterin einen Stern, den ich in mein Wiegeheft einkleben durfte. Wenn das kein Ansporn ist.

Manches ist schon recht albern, immerhin sind auch die anderen mit mir am WW-Programm teilnehmenden Adipositas-Opfer allesamt dem Kindergarten-Alter längst entwachsen. Dennoch wirkt es. Bei mir zumindest: Fünf Kilogramm in vier Wochen abgenommen. Fünf Kilo sind ein ganz schönes Gewicht, das ich jetzt nicht mehr mit mir rumschleppen muss. Allein: Ich finde keine Stelle, an der jetzt fünf Kilo fehlen. Oder, andes gesagt: Man sieht es nicht!

Kampf den Pfunden!

Kampf den Pfunden!Das ist NICHT mein Bauch! Mewin Bauch ist viel schöner.

Seit Jahren schon kaufe ich keine neuen Schuhe mehr. Denn zuletzt hatte ich große Mühe, welche zu finden, die mir 1. gefielen und die 2. einen Klettverschluss hatten.

Auf den legte ich größten Wert, weil mir das Binden der Schnürsenkel zu einer Schleife immer größere Schwierigkeiten bereitet. Schuld daran ist mein Bauchumfang. Bis zum vierzigsten Lebensjahr lief ja alles glatt; ich konnte essen, was und so viel ich wollte – mein Gewicht blieb konstant zwischen 65 und 70 kg. In den 10 Folgejahren kam jedes Jahr ein Kilo dazu, und mit fünfzig hatte ich die 80-Kilo-Marke geknackt.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial

Gefällt es Ihnen hier im Blog? Bitte, sagen Sie es weiter :)