EU-Kommissar Oettinger als lupenreiner Lobbyist

Günter Oettinger (CDU), der deutsche EU-Kommissar für Energie, hat sich in den letzten Wochen immer wieder zu Wort gemeldet, um seine Meinung zu Diesem und Jenem öffentlich kundzutun. Schon während der schwarz-roten Koalitionsverhandlungen verlangte er Korrekturen, weil er die Wirtschaft unbotmäßig belastet sah, verlangte mal einen „Neustart“ der Energiewende, mal kartellrechtliche Erleichterungen für europäische IT-Konzerne oder drückte seine Abneigung gegen die IWF-Chefin Christine Lagarde als konservative Spitzenkandidatin für die Europawahl im Mai aus und forderte einen Amtsverzicht des sozialdemokratischen Spitzenkandidaten Martin Schulz, der Präsident des Europäischen Parlaments ist.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial

Gefällt es Ihnen hier im Blog? Bitte, sagen Sie es weiter :)