Wie stark sind Presseportale wirklich?

Wer eine Pressemitteilung in Umlauf brachte, verfolgte damit seit jeher einen ganz bestimmten Zweck: Möglichst viele Journalisten sollten den Text lesen und für wert befinden, daraus einen redaktionellen Beitrag für Zeitungen, Zeitschriften, Magazine oder sonstige Printmedien zu erstellen, mit sehr viel Glück und entsprechendem Nachrichtengehalt sogar im Hörfunk oder Fernsehen unterzubringen – und natürlich die Botschaft des Urhebers möglichst originalgetreu zu einem möglichst breiten Publikum transportieren. Das war und ist entschieden billiger als zum Beispiel die Schaltung kostspieliger Annoncen – und hat einen sehr viel höheren Marketing-Effekt, weil die Nachricht im redaktionellen Umfeld und nicht als Werbung erscheint.

OPEN-REPORT in Google News aufgenommen

Es hat eine Weile gedauert. Aber gestern kam die Nachricht, dass Google die neue Internetzeitung www.OPEN-REPORT.de nun doch in seine Google News aufnimmt.

Nach der erstmaligen Anmeldung wollte Google nicht: Es kam ein Formschreiben per Email, in dem auf die Aufnahmekriterien für die Google News verwiesen wurde. Ich hatte keine Ahnung, was nicht regelkonform sein sollte.

Noch zweimal musst eich den Anmeldeprozess wiederholen, bis die Nachricht kam, das es an einem „formellen Redaktionsprozess“ mangele. Das stimmte natürlich nicht, und ich habe das nochmal etwas genauer erläutert. Daraufhin die erfreuliche Botschaft: www.OPEN-REPORT.de wir aufgenommen. In den nächsten Wochen sollte die Indexierung der Nachrichten und Berichte, Kommentare, Glossen, Kritiken suw. beginnen.

Das war ja wieder’n Akt!

Da gibt es dieses (geschlossene, also nicht öffentliche) Forum für Hausverwalter (www.verwalterdiskussion.org und www.verwalterforum.org). Dort können Hausverwalterinnen und Hausverwalter sowie Mitarbeiter in Hausverwaltungen oder artverwandte Personenkreise ihre Erfahrungen austauschen, gemeinsam nach Problemlösungen suchen usw. Das Ganze basiert auf der Forensoftware „Phorum“, die ich vor ein paar Jahren um eine Erweiterung ergänzt hatte, durch die man das Forum zugleich auch als Mailingliste nutzen konnte.

Nun gab es aber immer wieder Sicherheitsupdates, und an einem umfassenden Upgrade führte irgendwann kein Weg mehr vorbei. Das Problem: Dabei wären meine schönen, in mühsamer Kleinarbeit ertüftelten Erweiterungen einfach überschrieben worden. Und ich hätte die Mailing-Funktionen komplett neu schreiben müssen, auch deshalb, weil auf meinem Server inzwischen auch eine neue PHP-Version läuft.

Und da isse jetzt: www.OPEN-REPORT.de

Die neue Homepage von OPEN-REPORT.deFertig. Zumindest im Wesentlichen. Die neue Internetzeitung ist online. Seit Ende Juli bereits werden Nachrichten von ddp veröffentlicht, und jetzt ist es zudem möglich, sich als Autor zu registrieren und eigene Artikel zu verfassen. Auch andere Funktionen sind bereits fertig, es gibt RSS-Feeds und auf jeder Seite einen Link für Social Bookmarks und Email-Empfehlungen.

Anfang der Woche erhielten alle Herausgeber von Pressemitteilungen bei fair-NEWS.de per Email angeschrieben und auf das neue Projekt hingewiesen. Rund 60 Autoren meldeten sich daraufhin als OPEN-REPORTER an, und acht oder neun haben bereits Artikel publiziert.

In Arbeit: Neue Internet-Zeitung

Ich weiß nicht genau, ob die Idee wirklich so neu ist. Ich weiß auch nicht, ob, in welcher Form und wie oft es so etwas schon gibt. Auf jeden Fall finde ich den Gedanken sehr reizvoll, eine ganz besondere Internet-Zeitung zu gestalten.

Meinen Überlegungen zu Grunde liegt die von vielen Beobachtungen im Web genährte Vermutung, dass es durchaus User gibt, die gern schreiben – und die ihre Texte ebenso gern veröffentlich sehen würden. Es gibt schon etliche Websites, die Ebooks anbieten; ob nun gegen Entgelt oder ohne Bezahlung, ist erstmal egal. Denn mit Ebooks will ich mich gar nicht befassen.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial

Gefällt es Ihnen hier im Blog? Bitte, sagen Sie es weiter :)